Die CGI-Consultants.de Blogger

Wir sind keine IT-Ingenieure... sondern Blogger!

Strategieberatung oder doch Investmentbanking: Entscheidungen gefragt

Strategieberatung oder doch Investmentbanking: Entscheidungen gefragt
Photo by rawpixel.com from Pexels

Zielbewusste Studierende  aus BWL und VWL stehen oft vor einer schwierigen Fragestellung. Wenn es um die Zukunft nach ihrem Abschluss geht:

Beide ganz ähnlichen und sogar verwandten Branchen offerieren außergewöhnliche Perspektiven und Möglichkeiten, angemessene Bezahlungen sowie Glimmer und Glanz. Wir geben ein paar Vorschläge, um solch eine Wahl zu vereinfachen.

Das Geld muss bei eurer Karrierewahl absolut nicht das elementarste Kriterium sein.

Trotzdem dreht es sich auf jeden Fall um keine Nebensächlichkeit. Gemäß einem “Wall Street Oasis” Branchenportal sehen die Löhne weltweit wie folgt aus:

 

Jobs bei Unternehmen in der Strategieberatung:

  • Principal / Partner: 252.600€ ($319.800)
  • Manager / Höheres Management / Managementberatung: 122.500€ ($155.100)
  • Consultants / Berater: 83.400€ ($105.600)
  • Associates: 54.500€ ($69.000)

Jobs  bei Banken und Versicherungen:

  • Managing Director: 493.000€ ($624.000)
  • Vice President: 232.300€ ($294.000)
  • Associate (im dritten Jahr): 126.400€ ($160.000)
  • Associate (im zweiten Jahr): 98.000€ ($124.000)
  • Associate (im ersten Jahr): 89.300€ ($113.000)
  • Analyst (im dritten Jahr): 85.300€ ($108.000)
  • Analyst (im zweiten Jahr): 81.700€ ($103.000)
  • Analyst (im ersten Jahr): 63.500€ ($80.400)

Informationsquelle: https://news.efinancialcareers.com/de-de/185533/bietet-die-attraktivere-karriere-investmentbanking-oder-strategieberatung

 

Strategieberatung; Die Bedeutung der Vision für die Unternehmensentwicklung

 

 

Lohnzahlung Gewinner: Investment Banking!

Hier geht der Gewinner bei der Lohnzahlung ganz deutlich an das Investment Banking (Investition, Kapitalanlage, Banking). Trotzdem berichtet McKinsey (ein ehemaliger sehr bekannter Berater), dass bei einer jahrelangen beruflichen Karriere als Strategieberater auch deutlich besser als Banker, Bankangestellte, Bankdienstleister, Bankkaufmann oder Finanzdienstleister vorankommt.

Lohnzahlung Gewinner Investment Banking
Photo by pixabay.com from Pexels

Banker würden in den ersten 10 Jahren dennoch sehr wahrscheinlich mehr als ein Berater / Consultant verdienen.

“Sobald man allerdings in einer Bank für Investment den Level als Managing Director geschafft habe, ist die Bezahlung auf einem Plateau”, so McKinsey (ehemaliger Strategieberater für Banken).

“Im Banking können ganz persönliche Volatilitäten eine enorme wichtige Rolle spielen. Demgegenüber offenbart sich diese Entwicklung als Berater schlichtweg steil nach oben.”

Quelle: https://www.dvbbank.com/~/media/Files/D/dvbbank-corp/financial-reports-de/2017/dvb-konzerngeschaeftsbericht-2017.pdf

 

Während die Bezahlungen im Banking-Bereich ab den Level eines Managing Director gleichbleiben, steigt die Bezahlung bei McKinsey durch und durch, sobald man den Partner Level als Senior geschafft hat.

“Bei Veteranen die eine Berufserfahrung von mindestens 15 bis 20 Jahren haben, liegt die Vergütung wirklich höher als bei Banken.”

Vermutlich nimmt ein Senior Berater bei Strategieberatungen für Banken mindestens 1 Millionen amerikanische US-Dollar oder sogar mehr ein, jedoch hängt es auch vom Netzwerk des Partners ab.

Das heißt:

Die Vergütung beim Banking fällt von Anfang an sehr groß aus, während diese sich in Beratung und Consulting erst nach vielen Jahren der Karriere zeigen.

Strategieberatung kann natürlich auch noch in ganz andere Richtungen gehen, jenseits des Banking, denn gute Strategien, die Unternehmen unterstützen, die Zukunft zu meistern, sind überall gefragt.

 

Blick in die Zukunft: Job-Sicherheiten als Strategieberater für Banken

Job-Sicherheiten als Strategieberater für Banken
Photo by rawpixel.com from Pexels

Das Banking und Consulting scheint im Faktor Sicherheit im Job weit voraus zu sein. Die Aussicht 15 bis 20 Jahre in solch einer Finanzbranche durchzustehen fällt also in Segment Strategieberatung merklich größer als im Investmentbereich wie zum Beispiel Banking aus.

Weltweit ist die Zahl der Berater, Strategieberater sowie Strategieentwickler zwischen 1994 und 2001 circa 3300 auf etwa 7700 angestiegen. Nun sind es auch vielmehr als 9000, wobei die Beschäftigung im Gesamt bei mehr als 17.000 liegt. Bei dieser Tätigkeit offenbart sich der Trend also ganz deutlich steil nach oben und ein Ende ist hier noch nicht ersichtlich, geschweige zu erwarten.

(Siehe: https://www.consultingsearcher.com/Cardea-Kompetenzcenter/Der-Beratungsmarkt/Strategieberatung-im-Zeichen-veraenderter-Kundenbeduerfnisse)

Bei vielen Banken, Bankgesellschaften und Bankinstituten offenbart sich die Entwicklung deutlich in einen anderen Kurs und zwar in die entgegengesetzte Richtung.

So ist zum Beispiel, laut den Daten und Informationen von CEBR, die Tätigkeit im Europas größtem Finanzzentrum, in der City of London, zwischen 2000 und 2007 um 10% angestiegen. Berlin und Frankfurt stehen da etwas nach – aber verzeichnen eine ähnliche Entwicklung, wie sichere Informationen immer wieder zeigen.

Aber auf den Auftrieb folgte mit der Eurokrise ein dramatischer Börsencrash. Seitdem ist die Tätigkeit da um 35% gesunken. Weil der Druck der Kosten weiterhin wächst ebenso wie die Gewinne niedriger werden, sind in erster Linie im Geschäft durch festverzinsliche Anlagen zusätzliche Einschnitte vorauszusehen.

Aus diesem Grund geht ein großer Punkt in die Rubrik “Sicherheit im Job” ganz klar und deutlich ans Consulting bzw. an die Unternehmensberatung / Strategie Beratung (Banken / Unternehmen).

 

Investmentbanking und die Arbeitszeiten: Banking 24/7?

Investmentbanking und die Arbeitszeiten
Photo by rawpixel.com from Pexels

Die Arbeitszeiten im Investmentbereich entstehen entsprechend dem Business-Bereich äußerst verschieden aus. Für den Fall, dass man im “Sales and Trading” arbeitet, sollte man einen frühzeitigen Arbeitsbeginn erwarten.

Jedoch schließen diese Märkte eines Tages, womit die Arbeitszeiten am spätem Abend dann sehr begrenzt sind. Sofern dies einen gleichwohl in die Division von Investment Banking (Capital Markets und M&A) verschlägt, diesfalls ist man zeitnah mit horrenden Wochenarbeitszeiten von circa Hundert Arbeitsstunden belastet, welches sich selbstverständlich verheerend auf das private Leben auswirken könnte.

Vierzig Stunden pro Arbeitswoche ist in der Strategieberatung / Managementberatung fremd. Außerdem leben etliche Consultants und Berater meist nicht Zuhause, sondern sind stets unterwegs und übernachten in Hotels. Gemäß einem Ex-Berater können Consultants froh sein, wenn diese in der Woche vor 22 Uhr Feierabend haben. Aber anders als in der Division von Investment Banking (IBD) ist eine Arbeit am Wochenende mehr als außergewöhnlich.

Etliche Investmentbanken besitzen die Problematik von übermäßigen und zu langen Arbeitszeiten in Segmenten ihrer Tätigkeitsfelder und probieren dagegenzuwirken.

Um solch eine enorme Arbeitsbeanspruchung besonders des jungen Fachpersonals zu beschränken, werden zurzeit mehr und mehr Absolventen ausgewählt. In der Bank of America sind Neueinstellungen innerhalb eines Jahres auch um 40% gestiegen. Dieses Problem ist ebenfalls in der Strategieberatung Banken nicht fremd.

So probiert zum Beispiel Boston Consulting die Strategie und Politik des vorhersehbaren Dienstschlusses zu behaupten. Weitere wie der McKinsey glauben an anpassungsfähige Arbeitszeiten die flexibel sind. Die Angestellten dürfen auf Zeitkonten die Ausgleichszeit ansparen plus diese dann entgegennehmen, falls sich zu diesem Zweck eine Möglichkeit bietet.

 

Resümee:

Wer sich einen erholsamen Samstag wünscht, muss eine beruflichen Karriere in “Sales and Trading” beziehungsweise in der Beratung sowie im Consulting anpeilen. Falls man beruflich weniger verreisen ebenso wie recht früh nach Hause kommen möchte, dann ist die berufliche Karriere im Segment “Sales and Trading“ die richtige Wahl!  Für den Fall, dass man ein echtes Arbeitstier ist, wird man in der IBD mit gewiss auf seine Kosten kommen.

Wenn man sich zwischen Banking und Consulting partout nicht entscheiden kann, könnte in Deutschland auch ein dritter Weg vielleicht die goldene Lösung sein: Unternehmensberatung / Strategieberatung FÜR Banken, die perfekte Mischung – und mit Blick auf das Gehalt sicherlich auch nicht die schlechteste Variante in der Karriere.

Das passt dazu:

  • Leider nichts passendes gefunden...






Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...